Community-Content: Wie bekomme ich Leben in meine Community?

Eine Community kann dich und deine Marke voranbringen. Jedoch kommt Leben meist nicht von ganz alleine in deine Gruppe. Schaffe mit dem passenden Community-Content Anreize, dass aus stillen Lesern aktive Mitglieder werden.

Wie diese Anreize am Anfang aussehen können, hängt teilweise auch davon ab, wie die Zusammensetzung deiner Community am Anfang aussieht.

Stille Leser, aktive Mitglieder und Power User

Es gibt sie – die stillen Leser, aktive Mitglieder und die Power User. Jeder von Ihnen trägt seinen eigenen wichtigen Beitrag zu einer aktiven Gruppe bei und jeder ist auf seine eigene Art und Weise von hoher Bedeutung.

In vielen Communitys sind die meisten aktiven Mitglieder nur reine Leser und somit stille Mitglieder. Viele bringen sich gar nicht selbst in die Gruppe mit ein. Nur ein kleiner Teil sind meist aktive Mitglieder, die auch untereinander interagieren und Leben in die Community bringen. Und noch weniger sind sogenannte Power User, die sich besonders häufig einloggen und auch aktiv sowie regelmäßig kommunizieren.

Was ist der Grund, warum es so viele stille Leser in einer Gruppe gibt? Viele Leser nutzen Plattformen einfach nur als reine Informationsquelle, lesen sich Wissen an oder sind interessiert an dem Austausch der Gruppe untereinander und an der Meinung anderer. Viele Mitglieder interessieren sich so zwar für die Inhalte deiner Community, sind aber selbst kaum bis gar nicht aktiv.

Hochwertiger Community-Content

An oberster Stelle steht hochwertiger Community-Content für deine Gruppe. Das kann unter anderem ein von dir veröffentlichter Blogartikel sein. Oder Tipps und Tricks, die du mit deinen Mitgliedern teilst. Auch das Teilen einer Präsentation kann Sinn machen. Zeige deinen Mitgliedern ganz klar auf, warum es sich lohnt, ein Teil deiner Gruppe zu sein. So bindest du deine Mitglieder langfristig.

Lege gerade am Anfang viel Wert auf einen eng getakteten Redaktionsplan, damit deine Mitglieder sehen, dass sich die Mitgliedschaft auch lohnt. Poste am Anfang besonders regelmäßig und versorge deine Mitglieder mit hochwertigem Content, der sich auch wirklich lohnt zu lesen.

Neben der Erstellung von hochwertigem Community-Content, kannst du deine Plattform aber auch durch andere Aktionen lebendiger machen.

Biete deinen Mitglieder eine Vorstellungsrunde zum Kennenlernen

Führe gewisse Rituale ein, mit der sich deine Mitglieder identifizieren können. Eine Vorstellungsrunde ist eine prima Gelegenheit, um deine Plattform zum Leben zu erwecken. Durch die Vorstellung jedes neuen Mitglieds, erhält deine Community eine gewisse Eigendynamik. So kommt Smalltalk in die Runde und durch Fragen an die Gruppe bleibt diese aktiv. Die Freude am Posten bleibt somit bei deinen Mitgliedern einfacher erhalten.

Bitte jedes neue Mitglied sich neu vorzustellen und ein paar Wörter über sich zu verlieren. Vielleicht bittest du auch jedes neue Mitglied zu verraten, warum es deiner Community beigetreten ist.

Beziehe deine Mitglieder durch Umfragen mit ein und schenke ihnen Gehör

Umfragen können deine Gruppe nicht nur aktiver gestalten – sie sind zudem auch noch sehr nützlich. Sie dienen zur Generierung von neuen Ideen und zum Einholen von Verbesserungsvorschlägen sowie Feedback deiner Mitglieder. Nebenbei haben Umfragen auch einen positiven Nebeneffekt. Deine Nutzer fühlen sich durch Umfragen beachtet, mit eingebunden und von dir wertgeschätzt. Sie haben somit die Möglichkeit ihre Meinung offen zu legen und gestalten gleichzeitig deine Community aktiv mit.

Auch als Vorbereitung auf Beiträge oder anderen relevanten Community-Content können Umfragen eine echte Hilfe für dich sein. Frag deine Mitglieder an welchen Themen sie interessiert sind und lass sie abstimmen, welcher Content als nächstes folgen soll. So kannst du dir sicher sein, dass du immer Community-Content produzierst, der auch gerne gelesen wird.

Einfach mal danke sagen

Gibt es jemanden in deiner Gruppe, der besonders viel kommentiert, abwechslungsreiche Beiträge leistet und hilfreiche Links teilt? Dann solltest du dieses besondere Mitglied einmal offiziell ehren. Bedanke dich bei diesem Mitglied, indem du es mit einem eigenen und ganz individuellen Post wertschätzt. Stelle dieses Mitglied der ganzen Community vor und gebe ihm so den Anlass, noch öfter und intensiver zu interagieren.

Andere Mitglieder nehmen deine Geste wahr und werden natürlich versuchen das Verhalten des Mitglieds zu kopieren. Das hat den positiven Nebeneffekt, dass deine Gruppe noch aktiver wird. Suche dir nach und nach immer mal wieder ein aktives Mitglied aus, welches du dann mit einem individuellen Beitrag ehrst.

Kommunikation mit den Mitgliedern

Achte darauf, dass die Kommunikation mit deinen Mitgliedern keine Einbahnstraße ist. Aktives Zuhören ist genauso wichtig, wie die Weitergabe von Informationen an die Gruppe. Im Idealfall beteiligst du dich selbst aktiv an Diskussionen und beantwortest Mitgliederfragen zeitnah. So gibst du deinen Mitgliedern das Gefühl, dass ein aktiver Austausch innerhalb der Gruppe stattfindet.

Beantworte möglichst persönlich und verzichte auf automatische Antworten und reine Links, die auf deine FAQ-Seite verweisen. Halte dir dabei immer vor Augen, dass die Mitglieder es mittelfristig versäumen könnten, mit der Community in Kontakt zu bleiben, wenn du es ebenfalls versäumst, mit den Mitgliedern in Kontakt zu bleiben.

Gute Gründe für einen erneuten Besuch geben

Deine Mitglieder werden nicht regelmäßig wiederkommen, wenn es keine neuen und guten Inhalte gibt. Verweise also regelmäßig auf hochwertigen Community-Content, wie externe Links, einen interessanten Newsletter oder erstelle selbst einen ausgefallenen Beitrag, bei dem es sich lohnt die Zeit zum Lesen zu investieren.

Zudem wollen deine Mitglieder und auch Besucher wissen, wer eigentlich hinter der Gruppe steckt und somit das Herz des Ganzen ist. Gib deinen Mitgliedern die Möglichkeit, genug interessante Einblicke zu erhalten und präsentiere dich mit einem entsprechend persönlichen Profil. Je ehrlicher und realistischer der Kopf der Community ist, desto besser wird sie von deinen Mitgliedern angenommen. Denke immer daran, dass du sein darfst, wer du bist und dass du niemanden etwas vorspielen musst.

Fazit

Sei von Anfang an realistisch, dass du nie die vollen 100 Prozent an aktiven Nutzern erreichen wirst. Viele sind vielleicht auch noch nicht bereit dazu, aktiv an dem Leben in der Gruppe teilzunehmen und werden erst im späteren Verlauf zu aktiven Mitgliedern. Genau dafür musst du von Anfang an die entsprechenden Anreize schaffen. Leite deine Mitglieder fortwährend an, aktiver Bestandteil deiner lebendigen Community zu werden.

Kostenloses Webinar
"Facebook Fanclub Formel"

Wie du mit einfachen Schritten deine Community startest, die dir laufend neue Kunden und Geschäftspartner bringt. Lerne überraschend einfache Strategien für mehr Reichweite, Umsatz und Ansehen.
Termin auswählen

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?