Facebook für Unternehmen - historische Entwicklung und Facebook heute

Eine Welt ohne Facebook erscheint heutzutage für viele Menschen undenkbar. Mit seinen nützlichen Funktionen ermöglicht es die Social-Media-Plattform privaten Nutzern, mit Freunden in Kontakt zu bleiben und an ihrem Leben teilzuhaben. Für Unternehmen hat sich Facebook zu einem unverzichtbaren Marketing-Tool entwickelt, über das Kunden gezielt und gewinnbringend angesprochen werden können. Im Folgenden erfährst du, warum Facebook für Unternehmen eine derartige Relevanz besitzt und wie die sich bietenden Möglichkeiten effektiv genutzt werden können.

Facebook - ein amerikanischer Traum wird wahr

Die Anfänge von Facebook mögen dir erstaunlich bescheiden vorkommen. Die ursprüngliche Idee von Unternehmensgründer Mark Zuckerberg war es, ein Online-Netzwerk zu erschaffen, über das die Studenten der zur damaligen Zeit von ihm besuchten Elite-Universität Harvard miteinander kommunizieren können. Bei der Umsetzung seines Vorhabens wurde er von seinen Kommilitonen Chris Hughes, Dustin Moskovitz und Eduardo Saverin tatkräftig unterstützt. 2004 kam es zur Gründung von "thefacebook.com". 

Da es sich um das erste Social-Media-Network überhaupt handelte, stellte die Plattform zum damaligen Zeitpunkt eine echte Innovation dar, die die Welt des Internets revolutionieren sollte. Innerhalb kurzer Zeit begannen weitere Universitäten und Schulen Facebook zu verwenden. Wenig später wurde Facebook auch außerhalb von Universitäten immer beliebter, sodass die Seite bereits ein Jahr nach ihrer Gründung 12 Millionen Nutzer verzeichnen konnte. Durch das Implementieren wichtiger Features, wie beispielsweise der Pinnwand-Funktion oder der Möglichkeit Fotos und Videos zu teilen, wurde Facebook zunehmend attraktiver und populärer.

Kurz darauf begann Facebook sein bis heute tragfähigen Geschäftsmodell zu etablieren: Kommerzielle Anbieter begannen Facebook zu nutzen, um auf diese Weise das eigene Unternehmen zu präsentieren. Zudem eröffnete Facebook Unternehmen die Möglichkeit, durch das Schalten von Werbeanzeigen gezielt die von ihnen gewünschte Zielgruppen anzusprechen. Im Laufe der Jahre gelang es Facebook durch zunehmend ausgereifter werdende Algorithmen, die Werbemöglichkeiten für Unternehmen entscheidend zu verbessern und eine immer gezielter werdende Kundenansprache zu ermöglichen.

2011 führte Facebook eine Timeline-Funktion ein, die es Nutzern erlaubt, ihr Leben in Form eines Tagebuchs auf Facebook darzustellen. Mit dem im Jahre 2012 erfolgreich vollzogenen Börsengang gelang es Facebook, einen weiteren Meilenstein in der Firmengeschichte zu setzen. Durch den gezielten Kauf innovativer Unternehmen schafft es Facebook immer wieder, das eigene Angebot zu erweitern und sich potentielle Konkurrenten vom Leibe zu halten. Zu nennen sind in dieser Hinsicht beispielsweise der Kauf von Instagram im Jahre 2012 sowie die 2014 erfolgte Übernahme von Whatsapp. Im Jahre 2018 gehört Facebook zu den wertvollsten Unternehmen der Welt und zählt laut eigenen Angaben weltweit 2,23 Milliarden regelmäßige Nutzer.

Wie Facebook Geld verdient

Da die Nutzung von Facebook kostenlos ist, wirst du dir sicherlich schon einmal die Frage gestellt haben, wie das Unternehmen überhaupt Geld verdient. Die größten Gewinne erzielt Facebook durch von Firmen geschaltete Werbeanzeigen. Da Facebook die Daten seiner Nutzer sammelt und auswertet, können Firmenanzeigen den relevanten Zielgruppen gezielt zugespielt werden. Wenn ein Nutzer des Netzwerks auf eine Anzeige klickt, bekommt Facebook vom werbenden Unternehmen einen geringen Betrag überwiesen. 

Da die Werbung auf mobilen Geräten durch die Einbeziehung des aktuellen Aufenthaltsortes noch nutzerbezogener gestaltet werden kann, ist sie für Facebook von besonderer Relevanz. Durch über Handys oder Tablets erfolgte Einspielungen von Werbeanzeigen konnte Facebook in den vergangenen Jahren mehr als die Hälfte seiner Werbeeinnahmen erwirtschaften. Über Apps wie Instagram werden ebenfalls große Werbeeinnahmen generiert.

Welche Möglichkeiten bietet Facebook für Unternehmen?

Facebook bietet deinem Unternehmen eine perfekte Plattform für ambitionierte Werbetätigkeiten. Mittlerweile gibt es kaum noch ein Unternehmen, bei dem Facebook nicht zu einem festen Bestandteil des Marketing-Mixes geworden ist. Alleine in Deutschland wird Facebook von mehr als 30 Millionen Menschen genutzt. Aufgrund des hohen Bekanntheitsgrad und der zur Verfügung stehende Möglichkeiten gilt Facebook als die für Unternehmen mit Abstand wichtigste Werbeplattform im Internet.

Facebook bietet dir unter anderem die Möglichkeit, dein Unternehmen mit einer eigenen Unternehmensseite zu repräsentieren. Da die Seite potentiell von vielen Nutzern entdeckt werden kann, trägt diese Vorgehensweise dazu bei, den Bekanntheitsgrad deines Unternehmens zu erhöhen und zu festigen. Durch das Posten neuer Beiträge, kannst du dafür sorgen, dass Kunden über die Aktivitäten deines Unternehmens unterrichtet und auf dem Laufenden gehalten werden.

Da Facebook die Daten seiner Kunden sammelt und effektiv auswertet, können Unternehmen gezielt die von ihnen gewünschten Zielgruppen ansprechen. Anders als bei traditioneller Fernseher- und Rundfunkwerbung können Zielgruppen detailliert ausgewählt und eingegrenzt werden. Die zur Verfügung stehenden Finanzmittel können effektiv und punktgenau eingesetzt werden. Auch kleinere Unternehmen mit geringen Budgets können auf diese Weise erstaunliche Effekte erzielen und ihren Bekanntheitsgrad bei den von Ihnen gewünschten Nutzern signifikant erhöhen.

Merkmale einer gelungen Social-Media-Strategie

Soziale Netze haben viele Vorteile für Unternehmen. Klar formulierte Ziele helfen dabei, den strategischen Nutzen von Facebook zu erhöhen. Dabei solltest du dir überlegen, welche Zielvorgaben für dein Unternehmen von Relevanz sind und inwieweit die Nutzung von Facebook zum Erreichen der Zielstellung beitragen kann. Dabei kann es sich beispielsweise um die nachstehend genannten Zielstellungen handeln:

  • Steigerung des Bekanntheitsgrades
  • Verbesserung des Images
  • Gewinnen von Neukunden
  • Binden von Bestandskunden
  • Verbesserung des Kommunikationsmanagements

Um Zielvorgaben transparent und überprüfbar zu gestalten, sollten im Vorfeld Kennzahlen festgelegt werden, zu denen die erzielten Resultate ins Verhältnis gesetzt werden können.

Neben dem regelmäßigen Posten von eigenen Inhalten, sind Unternehmen gut beraten, auf ihrer Seite oder in ihrem Gruppen auch fremde Beiträge zu teilen, die für die eigene Zielgruppe relevant sein könnten. Auf diese Weise kannst du in Kontakt mit tatsächlichen und potentiellen Kunden Deines Unternehmens treten und zusätzliche Aufmerksamkeit generieren. Durch umsichtiges Community-Management kann du Kunden gezielt ansprechen und für dein Unternehmen einnehmen. Dabei ist es wichtig, auch auf negatives Kundenfeedback einzugehen. Auf diese Weise signalisierst du deinen Kunden, dass sie ernst genommen werden und ihre Stimme Gehör findet.

Pergenz Social Media Test

Deine Meinung ist gefragt!

Noch keine Kommentare vorhanden

Was denkst du?

PERGENZ ® ist eine eingetragene Marke im Deutschen Patent- und Markenamt.

Copyright © 2021 PERGENZ Consulting GmbH | AGB | Impressum | Datenschutz